Photovoltaik-Pflicht - Dachbelegung kleine Halle - Senkrechtansicht

Wo gilt eine Photovoltaik-Pflicht für Industrie & Gewerbe?

Stand: 15.05.2024. Die aktuelle Bundesregierung hat eine generelle bundesweite Photovoltaik-Pflicht mit einheitlichen Regelungen für private und gewerbliche Neubauten im Koalitionsvertrag vereinbart. Bisher ist es aber noch nicht soweit und in den verschiedenen Bundesländern gelten unterschiedliche Bestimmungen für Industrie und Gewerbe. Hier eine Momentaufnahme mit einer Länder-Übersicht.

Das Ziel ist klar und wurde im Klimaschutzgesetzt (KSG) verankert: Deutschland soll bis 2045 klimaneutral werden. Bis 2030 sollen bereits 80% des gesamten Strombedarfs aus erneuerbaren Energien stammen. Daraufhin haben verschiedene Bundesländer nach der Novellierung des KSGs von August 2021 eine Photovoltaik-Pflicht u. a. bei der Neuversiegelung von Gewerbeflächen und teilweise bei der Sanierung von Gewerbedächern bzw. Bestandsgebäuden vorgesehen.

Photovoltaik-Pflicht 1

Hier gilt die Photovoltaik-Pflicht auf Gewerbedächern

In Baden-Württemberg müssen bereits seit 2022 bei einem gewerblichen Neubau und seit 2023 bei Dachsanierungen Photovoltaikanlagen eingebaut werden. Hamburg zieht bei Sanierungen seit 2024 nach und Niedersachsen plant dies für 2025. Schleswig-Holstein hat diese beiden Maßnahmen seit 2023 übernommen und in Nordrhein-Westfalen und Hessen gibt es seit diesem Jahr eine Photovoltaik-Pflicht für Neubauten auf öffentlichen Liegenschaften. Verpflichtend sind PV-Anlagen für Industrie und Gewerbe bei Neubauten in NRW seit 2024. In Berlin, Hamburg, Rheinland-Pfalz und Niedersachsen gilt sie für neue Dachflächen von Unternehmen schon heute und in Bayern ab Mitte 2023. Der Freistatt zieht ab Januar 2025 auch bei neuen Wohngebäuden nach. In Brandenburg gibt es seit 2024 eine Photovoltaik-Pflicht auf neuen Fabriken und Bürogebäuden beschlossen. Bei Dachsanierungen ist sie jetzt schon in Planung. Die Bremische Bürgerschaft hat die gleichen Maßnahmen Mitte März 2022 verabschiedet. Sie startete bei Neubauten im Mai 2023 und bei Dachsanierungen Mitte 2024 damit.

Gewerbliche Großparkplätze sind auch betroffen

Photovoltaik-Pflicht 2

Bei der Errichtung von neuen Großparkflächen auf Firmengeländen besteht aktuell eine Solarpflicht in Schleswig-Holstein, NRW, Rheinland-Pfalz, Hessen und Niedersachsen. Wie bei den Dachflächen hat zurzeit jedes Bundesland andere Regelungen zu der Relation von versiegelter Fläche zur Größe der zu installierenden Photovoltaikanlage. Pläne für ähnliche Maßnahmen liegen in Bremen und Sachsen auf dem Verhandlungstisch. Die Landesregierungen in Sachsen-Anhalt, Thüringen und Mecklenburg-Vorpommern erörtern teilweise noch verschiedene Modelle einer Photovoltaik-Pflicht. Sie soll für große Parkflächen und gewerbliche Dachflächen gelten. Das Saarland plant konkret seit Mai 2024 ein großen Solarprogramm mit Photovoltaikpflichten auch für gewerbliche Parkplätze. In Brandenburg werden seit 2024 allen neuen Parkplätze mit mehr als 35 Stellplätzen mit Solaranlagen ausgebaut. Frankreich ist hier beispielsweise wesentlich weiter. Bis zum 01.07.2023 sollten sogar alle bestehenden und auch neu gebauten Großparkplätze mit Stellplätzen für mindestens 80 PKW mit PV-Anlagen ausgestattet werden.

Übersicht zur PV-Pflicht nach Bundesland

blank
Länder-Übersicht der deutschen Photovoltaik-Plicht
Parkplätze (Neubau)Dach-PV (bei Neubau)Dach-PV (bei Sanierung)
Baden-Württembergab 35 Stellplätzenseit 2022seit 2023
Bayernin Planungseit März 2023ab 2025
Berlinin Planungseit 2023seit 2023
Brandenburgab 35 Stellplätzenab 01.06.2024in Planung
Bremenab 25 Stellplätzenab Mitte 2025ab Mitte 2024
Hamburgab 35 Stellplätzenseit 2023ab 2025
Hessenab 50 Stellplätzenseit 2023
Mecklenburg-Vorpommernin Planungin Planungin Planung
Niedersachsenab 50 Stellplätzenseit 2023ab 2025
Nordrhein-Westfalenab 35 Stellplätzenseit 2023 öffentliche- bzw. Industriegebäude ab 2024ab 2026
Rheinland-Pfalzab 50 Stellplätzenseit 2022ab 2024 bei öff. Gebäuden
Saarlandgeplant ab 35 Stellplätzen für 2025in Planung für 2025in Planung für 2025
Sachsenbei bundesweiter Regelungbei bundesweiter Regelungbei bundesweiter Regelung
Sachsen-Anhaltin Planungin Planungin Planung
Schleswig-Holsteinab 100 Stellplätzenseit 2023seit 2023
Thüringenin Planungin Planungin Planung

Aktuelle Richtlinien mit CUBE CONCEPTS erfüllen

CUBE CONCEPTS berät Sie gerne zu der aktuellen Gesetzgebung sowie der Photovoltaik Förderung und kann Ihnen eine innovative und individuelle Energielösung anbieten, damit auch Ihr Unternehmen künftig die gesetzlichen Richtlinien erfüllt. Mit Solarparks, Photovoltaik-Carports und Photovoltaikanlagen für Dachflächen senken Sie zusätzlich Ihre Energiekosten und verbessern Ihre CO₂-Bilanz.

Weitere interessante Beiträge