En este momento estás viendo Syntegon und Cube Concepts realisieren Photovoltaik-Anlage in Crailsheim

Syntegon und Cube Concepts realisieren Photovoltaik-Anlage in Crailsheim

  • Tiempo de lectura:4 minutos de lectura
  • Categoría de la entrada:Sonstiges
  • Autor de la entrada:
  • Bau der Anlage fertiggestellt
  • Netzgang steht bevor
  • 400.000 kwh zu 95Prozent eigenständig produziert
  • Weitere Anlagen an Standorten in Planung


Immer mehr Unternehmen steigen auf eine autonome, saubere Energieversorgung mittels eigener Wind-, Wasser- und vor allem Sonnenkraft-, so genannten Photovoltaik(PV)-Anlagen, um. Wenn auch nicht gleich autonom, entschied sich Matthias Ellinger (PA/FCM), Leiter Facility-Management von Syntegon, für eine Stromversorgung am Standort, die die Umwelt mit im Auge hat. Nach dem regionalen Wärmekonzept vom letzten Jahr (Artikel Biogasanlage) wurde nun auf dem Dach des Gebäudes 120 eine Photovoltaik-Anlage installiert. 

Bereits im letzten Herbst überlegten FCM und HSE gemeinsam, ob eine PV-Anlage Sinn machen würde und suchten nach einem passenden Anbieter.  „Wir haben Cube Concepts gefunden, von denen wir die Anlage nicht direkt gekauft, sondern erst einmal für 20 Jahre angemietet haben“, so Matthias. Die Stromversorgung direkt auf dem eigenen Gelände sei eine Win-Win-Situation für uns sowie Cube Concepts. Matthias erklärt: „Wir bekommen günstigen, sauberen Strom und Cube Concepts muss keine weitere Fläche für ihre PV-Anlage finden, die sie ebenfalls hätten bezahlen müssen.“ So kam es zum Bau der Anlage auf dem Dach des Gebäudes 120, die ab dem zweiten Geschäfts-Quartal ihre Einweihung feiern wird. Unser Einkauf und unsere Rechtsabteilung brachten den Vertrag auf den Weg. „Das Schöne ist, dass wir fortan nun nicht auf klaren Sonnenschein hoffen müssen, da die Anlage auch bei einem bedeckten Himmel die Solarenergie aufnehmen kann“, erklärt Matthias. Mit mehr als  400.000 kWh pro Jahr, wovon 95 bis 99 Prozent in unser Werk eingespeist werden, wird sie von nun an etwa 9 Prozent unseres Stromverbrauchs am Standort produzieren. 

Die Anlage ist ein klares Zeichen für den Umweltschutz“, so Matthias.

„Dank der Anlage kann noch mehr Kohlendioxid am Standort eingespart werden, wodurch ebenfalls die syntegonweite CO2-Bilanz gesenkt wird.“ Damit feiert das Team rund um FCM und HSE noch weitere Erfolge. „Wir haben das komplette CO2-Jahresziel für 2022 mithilfe der Anlage realisiert, was auch den Syntegon 2025-Zielen zugutekommt.“ Matthias ist stolz auf das Team und die positiven Auswirkungen, die der Bau schaffte. „Natürlich werden wir auch weitere Punkte in Richtung Umweltschutz weiter vorantreiben und umsetzen.“ So sollen auch auf anderen Dächern am Standort zukünftig PV-Anlagen gebaut werden. Manche Dächer müssen jedoch erst saniert werden. Bei den geplanten Neubauten wurde von Beginn an mit Dächern, die PV-Anlagen geeignet sind, geplant. „So können wir die Anlage zukünftig noch erweitern“, so Matthias. 

Christian Bartels, Head of Engineering Cube Concepts: “Mit einer belegten Dachfläche von rund 2400 Quadratmetern durch mehr als 1000 Module produziert die Anlage mehr als 400 KWp im Jahr und leistet damit einen wertvollen und nachhaltigen Beitrag für unseren Kunden. So geht nachhaltiges Wirtschaften von Unternehmen.“